Am 8.7.2017 findet eine Großdemonstration gegen den G20 Gipfel in Hamburg statt. „Senat (Grüne und SPD) haben sich auf einen sehr konfrontativen Ablauf eingestellt. Die Bundeswehr hat innerhalb Hamburger Kasernen die Bekämpfung von städtischer Strukturen geübt, der Innensenator hat Parks (Stadtpark) als Aufenthaltsort von Demonstranten untersagt und die Polizeiführung setzt sich für ein Demonstrationsverbot im innerstädtischen Raum ein (blaue Zone).

Der erste Knast ist einsatzfähig errichtet (Hamburg-Harburg) und es wird ein zusätzlicher Frauenknast auf einer Elbinsel errichtet. Die vergangene St. Pauli Fussballfan-Demo gegen G20 ist stark behindert worden. Die bürgerliche Presse hetzt unentwegt gegen G20 Gegner*innen und es werden sämtliche Ereignisse immer erst einmal den G20 Gegnern untergeschoben“ (Bericht aus Hamburg).

 

Wir rufen alle Menschen auf, sich an der Demonstration und Aktivitäten unter dem Motto "Grenzenlose Solidarität statt G20!" gegen die menschenverachtende Politik der Herrschenden zu beteiligen.

Nähere Info unter http://g20-demo.de und https://www.g20hamburg.org