Monatstreffe,

  • Bildschirmfoto vom 2018 12 09 17 14 24

    Die Leipziger Gruppe der UG legt den Arbeitsschwerpunkt auf das ThemaVerkehr.

     Jeder Bürger wird täglich mit dem Chaos auf Leipzigs Straßen konfrontiert. Autos stehen im Stau, Straßenbahnen und Busse sind überfüllt und unpünktlich, Radfahrer schweben häufig in Lebensgefahr, Fußgänger werden von allen Seiten bedrängt.

    Jahrzehntelange einseitige Politik im Interesse der Autoindustrie führt auch in Leipzig dazu, dass wir in Abgasen, Feinstaub und Lärm ersticken. In Deutschland gibt es jährlich 34.000 Tote auf Grund von Außenluftverschmutzung!

    Eine radikale Veränderung des gesamten Verkehrssystems ist auch in Leipzig dringend erforderlich!

    Zum Auftakt gab es am 27.09.18 eine Veranstaltung mit einem Vortrag von Gernot aus Berlin (Bundesvorstand Ost) dem zum Ausmaß des zeitgenössischen Verkehrsinfarkts und wie wir ihm begegnen können. Informationen dazu findet Ihr auch in der Broschüre „Verkehr[T]!“, herausgegeben von der Umweltgewerkschaft und bei uns gegen eine kleine Spende erhältlich.

    In den folgenden Treffen haben wir beraten, wie unsere Arbeit in Leipzig aussehen soll und welche konkreten Forderungen wir stellen können:

     

    Monatlicher Proteststand: jeden 3. Samstag im Monat von 13 bis 15 Uhr auf dem Wilhelm-

    Leuschner-Platz (Richtung Innenstadt)

    Monatliches Treffen: jeden 1. Mittwoch im Monat um 19 Uhr im Inklusiven

    Nachbarschaftszentrum am Lindenauer Markt 13

     

    Jede/r Umweltinteressierte ist herzlich eingeladen!

     

    Wir streben eine enge Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung an mit allen Initiativen und Vereinen, die sich bereits mit diesem Thema bzw. einem Teilgebiet beschäftigen.

    Unsere Forderungen für eine radikale Neuorientierung des Leipziger Verkehrssystems:

    • Schneller und effektiver Aufbau des ÖPNV auf Basis erneuerbarer Energien – auch in die Randgebiete der Stadt!

    • Kostenloser ÖPNV für alle Einwohner von Leipzig

    • Verdichtung der Taktzeiten, Erhöhung der Fahrgastkapazitäten, flächendeckendes Nachtnetz!

    • Flächendeckender Ausbau von sicheren, breiten und schnellen Fahrradstraßen – Fahrradstraßen vor Autostraßen!

    • Konsequente Einführung einer 30er Zone im Stadtzentrum!

    • Finanzierung durch Umverteilung von verschwendeten Geldern (z. B. Militärausgaben, Rüstungsexporte, unnötige Prestige-Bauprojekte und Kosten, die der motorisierte Individualverkehr verursacht)!

    • Investition in eine Verkehrssystemwende = Investition in Gesellschaft, Gesundheit und Umweltschutz!

     

    KÄMPFE MIT UNS FÜR DEINE ATEMLUFT - gemeinsam für eine saubere und ruhige Stadt!

     

    Flyer radikale Verkehrswende für Leipzig

  • Termine

  • Wir Treffen uns am 28Februar um 19Uhr im Haus Laer Höfe Straße 45 in Bochum.

  • Liebe Freunde und Umweltmitstreiter,

    Unser Gruppentreffen im April fällt leider aus.

    Aktualisierte Terminübersicht:

    Termine 2017 ohne April

  • Die Umweltgewerkschaft Mülheim-Oberhausen lädt ein:

    alle, die sich über die Umweltgewerkschaft informieren, Verbindungen zu umweltbewegten Menschen knüpfen und die Kräfte und Zusammenarbeit zum Schutz der Umwelt stärken und unterstützen wollen.

    Donnerstag, 04. Oktober, 18.30 Uhr, in der Begegnungsstätte

    Feldmann-Siftung (Villa-Gebäude), Augustastraße 108-114, 45476 Mülheim

     

    Hauptthema des Treffens:

    Keine Rodung des Hambacher Waldes zugunsten von RWE-Profiten! Schluss mit der Verbrennung fossiler Energieträger!

    - Worum geht es bei dieser Auseinandersetzung, Erfahrungsberichte der letzten Demonstrations-Wochen

    - Welche Positionen, Forderungen sowie Vorschläge hat die Umweltgewerkschaft?

    - Wie muss der Protest und aktive Widerstand entwickelt und gefördert werden, damit die Rodung verhindert und die Verbrennung fossiler Energieträger beendet wird? In Mülheim, im Hambacher Wald, bundesweit, international,...

     

    Mit solidarischen umweltbewegten Grüßen!