Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Liebe Mitglieder und Freunde der Umweltgewerkschaft,

die kommende Woche wird ereignisreich. Ich möchte Euch dazu an wichtige Aktivitäten der Umweltgewerkschaft erinnern und zur aktiven Mitarbeit einladen.

Bezüglich des BP-Umweltskandals der Ölpellet-Verbrennung wurde jetzt das Urteil des Landgerichts Bochum öffentlich, das dem Widerstand des Aktionsbündnisses inhaltlich voll und ganz recht gibt. Durch die Unterschriftensammlung, das Aktionsbündnis und durch das Urteil gerät BP weiter unter Druck, aber auch die Bezirksregierung Münster wegen ihres  Kontrollversagens und dienstbeflissenen Abnickens der Verbrennung (im Anhang der interessante Bericht der WAZ). Nun hat sich auch Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland im Stadtspiegel vom 19.1. mit klaren Worten gemeldet: "Seiner Meinung nach müsste zumindest überlegt werden, ob aus Gründen der Gefahrenabwehr nicht ein vorläufiger Stopp der Verbrennungen bzw ein Entzug der Genehmigung zur Verbrennung der Ölpellets geboten wäre."

Ingrid Lettmann hat als Sprecherin des Aktionsbündnisses sofort auf den Bericht in der WAZ mit einer Pressemitteilung geantwortet (im Anhang), die morgen in der WAZ erscheinen soll.

*Am Freitag, 25.1. 10:30 Uhr

macht das Aktionsbündnis, in dem die Umweltgewerkschaft mitarbeitet, vor dem Tor der BP, Hassel, Alexander-von Humboldt-Str. 1 die Übergabe der beglaubigten Unterschriften mit einer lautstarken Protestaktion. Bitte beteiligt Euch, bringt Schilder mit. Wir gehen davon aus, dass Presse vor Ort ist, evtl auch Fernsehteam von SAT 1.

*Am Freitag, 25.1. 18:00 Uhr

macht die Umweltgewerkschaft den Neujahrsempfang, Treff International, Hautpstr. 40 (am Marktplatz) mit einem kleinen kulturellen Programm, einem Jahresrückblich und einem Imbiss. Bringt Freunde und Bekannte mit. Wir feiern dann auch die Aktion von morgens.

*Am Sonntag, 27.1.

wollen wir uns an dem  Spaziergang der Umweltgewerkschaft Vest 11 Uhr in Marl-Hüls, Carl-Duisberg-Str./Ecke Römerstr. beteiligen. Treffpunkt um 10:15 Uhr an der Horster Mitte, Mitfahrgelegenheit. Wer mitfahren möchte, sollte auf jeden Fall mit Mail Bescheid geben.

Bei dem Spaziergang rund um das Bergwerk Auguste Viktoria geht es um den aktuellen Widerstand gegen die Flutungspläne der RAG, da dort jede Menge PCB und Giftmüll eingelagert ist.

*Und nicht vergessen, unsere außerordentliche Mitgliederversammlung am Freitag, 1.2. 18 Uhr im Treff International mit Nachwahl zur Stärkung des Ortsvorstandes.

 

Die 50 neuesten Beiträge