Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Vorbereitungsgruppe für Demonstration und Protestversammlung gegen die Politik der verbrannten Erde der RAG mit festlicher Enthüllung des Denkmals für den großen Bergarbeiterstreik 1997 und Eröffnung der Vorbereitung der 3. IMC am 03.04.2021 in Gelsenkirchen

an die Träger und Unterstützer der Veranstaltung
an die befreundeten Organisationen und Bewegungen der kämpferischen Bergarbeiterbewegung

Infobrief zur Vorbereitung der Veranstaltung der kämpferischen Bergarbeiterbewegung am 03.04.2021

Liebe Mitstreiter und Freunde,

die überparteiliche Bergarbeiterbewegung Kumpel für AUF hat beschlossen, an Ostersamstag 03.04.2021 in Gelsenkirchen anlässlich des 24.Jahrestages des großen Bergarbeiterstreiks 1997 eine Veranstaltung gegen die Politik der verbrannten Erde der RAG, für die Zukunft der Jugend durchzuführen und dies mit der festlichen Enthüllung eines Denkmals für diesen Streik zu verbinden. Während dieser Streik in fast allen Veranstaltungen des bürgerlichen Abgesang verschwiegen und unter den Teppich gekehrt wurde, haben wir mit der großen Revue am 2018 das Bewusstsein über seine gesellschaftliche Bedeutung, seine Träger und Unterstützer, was und wie dieser erreicht wurde wieder ans Tageslicht geholt, und wollen dies auch weiterhin wach halten.

 

Vor den Bergleuten und ihren Familien, den Menschen im Ruhrgebiet stehen große Anforderungen, dabei haben die Kumpels immer wieder bewiesen, dass mit einem entschlossenen Kampf um ihre Arbeiterinteressen zu rechnen ist: 1997, als die IGBCE-Führung nach der Menschenkette erklärte „es sei alles gelaufen“. Die Nicht-APG-Kumpels nahmen 2019 gegen den Abgesang und Schließung den Kampf gegen ihre Kündigungen auf. Die überwiegende Mehrheit der Kumpel ließ sich durch das aktuelle RAG-Ultimatum zum 10.02. und verbesserter Abfindung nicht zu einem Aufhebungsvertrag erpressen. Dabei findet ein entfalteter Kampf um die Denkweise
statt, entweder Kampf um den Arbeitsplatz und die Rechte bis zum Schluss, oder stillhalten, die RAG nicht angreifen, um von der RAG noch eine höhere Abfindung zu bekommen, verbunden mit antikommunistischer Unterdrückung der Zusammenarbeit mit der kämpferischen Bergarbeiterbewegung. Auch hier verliert der  Antikommunismus an Wirkung in Verbindung mit unserer Bewegung „Gib Antikommunismus keine Chance“. Ebenso erfordert der Kampf gegen die begonnene Flutung, gegen die sich ausweitende Massenarbeitslosigkeit und Armut, weil die RAG verbrannte/vergiftete Erde hinterlässt und so keine neuen Betriebe angesiedelt werden
eine neue höhere Qualität. Unsere Veranstaltung soll auch der Auftakt für die Spendenbewegung zur 3. Internationalen Bergarbeiterkonferenz, die 2023 in Deutschland stattfindet werden. Mit ihr stärken wir den Zusammenschluss, Austausch und die Kampfkraft der Bergarbeiter und ihrer Familien weltweit im Kampf für eine Lebenswerte Zukunft. Auch die Kultur der Bergarbeiter und ihrer Familien soll – soweit es der Gesundheitsschutz zulässt – hier lebendig werden.
Wir wollen eine intensive, systematische Kleinarbeit entwickeln, alle unsere Kontakte besuchen und die Kumpel für AUF Gruppen in allen Städten weiter aufbauen. Dies verbinden wir auch mit weiteren Aktivitäten, insbesondere dem Gedenken an die „Rote-Ruhrarmee“ die vor 101-Jahren den faschistischen Kapp-Putsch besiegt, und den Kampf für die Befreiung der Arbeiterklasse von Ausbeutung und Unterdrückung begann oder dem Aktivitäten zum Internationalen Frauentag am 8.März

AUF Gelsenkirchen wurde bereits als Mitveranstalter gewonnen und hat auch die Anmeldung übernommen. Weitere Unterstützer sind bisher der Jugendverband REBELL, die MLPD und der Ruhrchor und die Bergarbeiterfrauen AG in Courage, sie waren beim letzten Kumpel für AUF Treffen dazu anwesend. Weitere Unterstützer sind herzlich willkommen, wir werden uns auch in einem Extra Brief an befreundete Kräfte wenden, und dafür werben. Diesen könnt ihr auch gerne an euren Orten weiterverbreiten.
Am 07.Februar hat sich nun die Gruppe zur Vorbereitung der Veranstaltung konstituiert, und am 13.02. erneut getagt. Darin arbeiten bisher Vertreter des Zentralen Koordinierungsausschuss (ZKA) von Kumpel für AUF, von AUF Gelsenkirchen, der MLPD, KfA um Vest sowie Claudia und Brigitte mit, die sich für Leitung der Vorbereitungsgruppe bereitgestellt haben. Mit diesem Infobrief wollen wir euch über die wesentliche Ergebnisse informieren.

Die wichtigsten Ergebnisse dieser Treffen:

1. Charakter, Aufgaben und Ziele der Veranstaltung

Nachdem wir auf dem Kumpel für AUF-Treffen einen Festakt anlässlich der Enthüllung des Denkmals für den großen Bergarbeiterstreik 1997 beschlossen haben, wurde dies auf Vorschlag von Stefan Engel in eine Protestveranstaltung modifiziert, so dass wir diese auch unter wahrscheinlich immer noch geltenden Corona-Auflagen durchführen dürfen. Weiter kam der Vorschlag einer Demonstration zu Beginn dazu, die der breiten Werbung und Mobilisierung in Bergarbeiterwohngebieten in Horst und der Bekannmachung des Kampfes gegen die Politik der verbrannten Erde durch die RAG dient. Wie wir euch kennen, seid ihr mit diesen schöpferischen Weiterentwicklung sicherlich einverstanden, meldet euch gerne auch dazu zurück.

2. Anmeldung inkl. Hygienekonzept und groben Ablaufplan

. ab 09:00 Uhr Sperrung der Industriestraße im Kundgebungsbereich und Aufbau
. 12:00 Uhr Aufstellung und Auftakt auf dem Marktplatz Horst-Süd
. ca. 12:30 Uhr Start der Aufzugs
. ca. 13:30/14:00 Uhr Beginn der Kundgebung mit Ansprachen, kulturellen Einlagen
. ca. 18:00 Uhr Ende der Versammlung
. bis 19:00 Uhr Freigabe der Industriestraße.
Die Anmeldung iIst am 16.02.21 bei der Polizei Gelsenkirchen als Zuständige Versammlungsbehörde erfolgt, d.h. ab dem 18.02.21 darf öffentlich für diese Veranstaltung geworben werden.

3. Der von Esther, Brigitte und Claudia im Auftrag vom KfA-Treffen vorgeschlagene Flyer wurde mit kleinen Änderungen beschlossen.

Er soll in einer Auflage von 12.000 Stück erscheinen und an euch beim Vorbereitungstreffen am 27.02. ausgeteilt werden. Sobald das Layout endgültig abgeschlossen ist, verschicken wir ihn auch per Email.

4. Arbeitsweise der Vorbereitungsgruppe

Die Vorbereitungsgruppe koordiniert und führt den Gesamtprozess der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung in Wechselbeziehung zur Arbeit der Gruppen, Initiativen, Personen vor Ort. Dazu trifft sie sich regelmäßig, zunächst 14-tägig. Die Treffen haben offenen Charakter (wer interessiert ist, kann teilnehmen, aufgrund der Corona-Beschränkungen bitten wir aber um kurze Anmeldung). Die Treffen sind in der Regel Dienstags um 17 Uhr in Gelsenkirchen. Von jedem Treffen wird ein Info-Brief erstellt, der an die wesentlichen Träger und engsten Freunde zur Information geht.

5. Das nächste Treffen findet, wie bereits verabredet am 27.02.2021, als großes Vorbereitungstreffen statt.

Bitte schickt uns dazu zuverlässig eure Konzepte bis zum 25.02.2021 zu.

Ein herzliches Glückauf
i. A. der Vorbereitungsgruppe

Claudia

Kontaktadresse:
Kumpel für AUF, Schmalhorststr. 1c, 45899 Gelsenkirchen, email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die 50 neuesten Beiträge