Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Die Umweltgewerkschaft bei der LLL-Demo 2022 in Berlin

 

„Die sogenannte Umweltfrage ist längst zu einer höchst politischen Frage geworden. Welche Existenzberechtigung hat eine Gesellschaftsordnung, deren ganzes Dasein auf einer Mensch und Natur bedrohenden Grundlage ruht?“ (Stefan Engel, „Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?“ S.8)

Ca. 7000 Menschen fanden sich unter Roten Fahnen zusammen um so den großen Visionären des Sozialismus und Anführern der Arbeiterklasse, W.I.Lenin, Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg zu gedenken. Stellvertretend für alle, die für das Ziel einer befreiten Menschheit lebten, lernten, kämpften, starben. Und nicht nur zum Gedenken, sondern aufzurütteln, dass die Idee, die Hoffnung, unlösbar verbunden mit der Arbeiterklasse, lebt. Aufzuzeigen, dass unter der Profitgier der Monopole, die Menschheit zum Untergang verurteilt ist, weil ihr die Lebensgrundlage entzogen wird. Solidarität tut not. Deshalb stand die Umweltgewerkschaft Seite an Seite mit den Vertretern des Internationalistischen Bündnisses, Courage, ATIF, Rebell, MLPD, Die LINKE, DKP, KPD und vielen anderen. Wir mögen nicht immer einig sein im Weg, manchmal nicht einmal im Ziel. Der eine verhaltend, andere revolutionär. Doch als Umweltgewerkschaft sind wir wahrlich überparteilich im Kampf gegen Faschismus und Krieg, für Gleichberechtigung von Mann und Frau, für Arbeitsplatzerhalt und Umweltschutz, für den Schutz der Familie, für Bildung und Kultur, Förderung des Einsatzes erneuerbarer Energien und mehr. Die Demonstration stärkt die Gewissheit: Wir sind nicht alleine in unserem Kampf zur Rettung von Mensch und Natur!

Suse / Stralsund

UG auf LLL Demo 2022 klein Im gemeinsamen Fahnenblock, Danke an Berlin!

Kampf der Weltkriegsgefahr UG Plakat2022

Die 50 neuesten Beiträge