Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Fukushima Demo in Neckarwestheim 1Etwa 800 Atomkraftgegner*innen demonstrierten am Sonntag, 11.03.18 vor dem AKW Neckarwestheim anlässlich des 7. Jahrestags des Super-GAU von Fukushima für die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen und für eine beschleunigte Energiewende, die die Klimaziele einhält (Demo-Aufruf: "Fukushima - Strahlung ohne Ende").
Die restlichen Atomkraftwerke müssen jetzt abgeschaltet werden und nicht erst 2022. Die AKW werden immer älter und störanfälliger. Jeder Tag kann der eine zu viel sein. Auch die Atomfabriken in Lingen und Gronau müssen in den Atomausstieg mit einbezogen werden. Es darf nicht sein, dass Deutschland weiterhin weltweit Reaktoren mit Brennstoff versorgt und damit eine Mitverantwortung für die immense Risiken trägt, die von all diesen Kraftwerken ausgehen.


Fukushima Demo in Neckarwestheim 2Zu den schwerwiegendsten gesellschaftlichen Folgen der Nutzung der Atomenergie gehören die riesige und stets wachsende Menge atomaren Abfalls und das völlig ungeklärte Problem seiner Lagerung. Bis heute gibt es nirgendwo ein auch nur annähernd akzeptables Modell, was mit dem giftigen Abfall passieren soll, der noch Millionen Jahre strahlen wird.
Die Umweltgewerkschaft mit Gruppen aus Heilbronn, Stuttgart und Ulm bildete einen kämpferischen Demoblock und bot Lieder zum mitsingen an, was auch gut ankam.

Fukushima Demo in Neckarwestheim 3

Die 50 neuesten Beiträge