Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

UG im Gespraech am Stand der UG AutarkiaEs waren überwiegend Junge Menschen auf der Messe, die sehr viel vorstellte und anbot, von der Naturkosmetik zu Kinderbücher über Naturschutz, von den Stadtwerken zu ökologischen Bauwerken und natürlich auch Umweltorganisationen wie die Tierschutzpartei oder die Umweltgewerkschaft. Die Messe war gut besucht.
Wir hatten sehr viele Gespräche mit dem jungen Publikum. Unser Grundgedanke (Umwelt und Arbeiterbewegung) fand breite Zustimmung. Unser Umsatz war entsprechend ganz zufriedenstellend.
Wir hatten als Stand-Schwerpunkt das Thema „Plastikmüll“ und „Kryo-Recycling statt Müllverbrennung“, was auf großes Interesse stieß. Nur sehr wenig Besucher kannten das „Kryo-Recycling-Verfahren“ und viele stellten spontan die Frage: „Wenn es doch so gut ist, warum hat es sich dann nicht schon längst durchgesetzt?“. Ökologisch sinnvolle und energetisch günstige Verfahren setzen sich in einer Welt der Warenwirtschaft leider nicht spontan gegen Profitinteressen durch. Ein Vergleich mit dem Dieselskandal machte dies schnell anschaulich. Echtes Recycling ist in der Natur ein Grundprinzip. So können z.B. Spinnen ihre Spinnfäden wieder auffressen und damit recyceln. Sogenanntes "thermisches Recyceln" oder „thermische Verwertung“ in der Müllverbrennung ist dagegen eine Volksverdummung, weil hierbei Ressourcen vernichtet werden und unzählige Schadstoffe entstehen, neben Unmengen von CO2 – Hauptsache, der Profit stimmt !
Zwei Tage auf der Messe sind natürlich auch sehr anstrengend. Aber mit der Unterstützung von neun Umweltgewerkschaftlern ging alles viel leichter und wir konnten sogar zwei neue Mitglieder gewinnen.

Die 50 neuesten Beiträge