Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Kundgebung vor Porsche1Mehrere hundert Menschen haben am Freitag, den 25.Oktober vor dem Porsche-Museum in Stuttgart gegen Autokonzerne demonstriert. Wir marschierten vom S-Bahnhof Zuffenhausen über die Schwieberdinger Straße zum Porscheplatz, wo eine kämpferische Kundgebung stattfand.
Anlass war der vom „Handelsblatt“ initiierte Automobilgipfel, auf dem sich am Wochenende zahlreiche hochrangige Vertreter der Autokonzerne trafen. Bei der Demo ganz vorne mit dabei war Jürgen Resch, Chef der Deutschen Umwelthilfe (DUH), der als Hauptredner auftrat. Aufgerufen hatte ein breites Bündnis mehrerer Gruppen und Organisationen. Auch die Umweltgewerkschaft hatte dazu aufgerufen.
Die Automobilität in der heutigen Form mit ihren Verbrennungsmotoren à la Porsche, Audi, Volkswagen und Daimler ist Mitverursacher der Klimakrise. Sie vergiftet weltweit die Luft zum Atmen. Sie raubt weltweit Menschen und Tieren wertvollen Lebensraum. Sie nützt wenigen und schadet schließlich allen. Es ist der kapitalistischen Profitwirtschaft geschuldet. Ohne sie wäre die Welt besser

Kundgebung vor Porsche2Vor dem Porsche-Zentrum hatte Jürgen Resch das Wort ergriffen. Er kritisierte unter anderem, dass die Industrie immer größere und schwerere Autos herstelle und der Anteil der SUV stetig steige. Auch schaffe es die Industrie nicht, erschwingliche Elektro-Autos der Mittelklasse zu produzieren. „Unter den 20 meist zugelassenen E-Fahrzeugen der Welt befindet sich kein deutsches Modell“, so Resch.

Er forderte die Manager von Porsche auf, keine „Klima-Killer-Autos“ mehr zu produzieren und die Anliegen der Klima-Demonstranten endlich ernst zu nehmen. Er forderte auch die Nachrüstung von geeigneten KATs auf Kosten der Konzerne. Paula Bär, Vertreterin der Gruppe Kesselbambule, sagte, der Klimawandel sei kein isoliertes Problem, sondern Symptom unseres Lebenswandels. Im Anschluss an die Kundgebung fand noch eine Blockade des Museumszugangs statt.


Kundgebung vor Porsche3Die deutschen Automobilkonzerne sind keine Partner beim Kampf gegen die Erderwärmung. Sie gehören zum Kartell der Klimakiller. Gegen den massiven Ausbau des privaten Personennahverkehrs hilft nur der schnelle und attraktive ÖPNV zum Nulltarif!
Die Kundgebung am Freitag Nachmittag bei Schichtende fand große Beachtung bei den Porsche Kollegen. Auch Arbeiter aus anderen Großbetrieben beteiligten sich an der Demo und Kundgebung.

Die 50 neuesten Beiträge