Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Kontaktadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

IMG 20191203 194547 552

 

Wie in so vielen Städten gingen auch in Leipzig am 29.11. viele tausende Menschen auf die Straße um gegen die mutwillige Umwelt- und Klimazerstörung zu protestieren. Pünktlich zum COP25 – der Weltklimakonferenz in Madrid – rief die Leipziger Fridays for Future Bewegung zur Demonstration auf. Dabei wurden alle Leipziger Umweltorganisationen/Gruppen sowie systemkritische Bewegungen eingeladen, diese Großdemonstration GEMEINSAM zu organisieren und durchzuführen. Durch die bereits sehr gut organisierte FFF-Gruppe fanden sich alle Beteiligten sehr schnell zusammen. Die Umweltgewerkschaft stellte gemeinsam mit dem NABU, BUND, Greenpeace, Ökolöwe und dem ADFC den Umweltbewegungsblock. Durch den unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten brachten wir so 10.000 Demonstrierende in die Leipziger Innenstadt und legten kruzzeitig den Leipziger Ring und seine Verkehrsteilnehmer lahm.
Besonders freuen wir uns aber über das neu gewonnene Netzwerk sowohl innerhalb der FFF-Gruppen als auch unter den Umweltgruppen in Leipzig. Wir alle sind nun hoch motiviert uns auch weiterhin GEMEINSAM zu organisieren um den Kampf gegen Politik, Konzerne und Wirtschaft aufzunehmen, um für eine lebenswerte Zukunft zu kämpfen.

Mit lieben Grüßen

Sandra
UG- Leipzig

 

IMG 20191203 194610 542IMG 20191203 194608 468

 

DSC 9061 1DSC 9056 1DSC 9071 1

35.000 sind für eine gerechte Agrarreform und eine klimaschonende Landwirtschaft auf die Straße gegangen und haben Seite an Seite mit 171 Bäuerinnen und Bauern (so viele wie noch nie!), Landwirte, Landarbeiter*innen, Imker*innen...demonstriert.

Bei viel Sonnenschein und super Stimmung haben wir gemeinsam mit anderen Ortsgruppen die berliner Ortsgruppe am Stand auf dem Kundgebungsplatz und beim Flyer verteilen fleißig unterstützt.

Viele Interessierte sind an unseren Stand gekommen und waren sich einig, dass wir nicht länger darauf hoffen dürfen, dass unsere Bundesregierung endlich den richtigen Kurs einschlägt. In einem Profit gesteuertem System ist eine bäuerlich-ökologische Landwirtschaft und eine artgerechte Tierhaltung nur schwer möglich. Deshalb müssen wir uns organisieren, selbst aktiv werden und Widerstand zeigen! Viele Menschen haben sich in unsere Kontakliste eingetragen, um mehr Informationen über die Arbeit der Umweltgewerkschaft und die Termine der nächsten Ortsgruppen-Treffen zu erhalten. Toll!

Ein Highlight der Demo war für uns die große Anzahl an Traktoren, die teilweise tagelang unterwegs waren um mit ihren Transparenten ein starkes Zeichen auf der "Wir haben es satt!" - Demo zu setzen!

Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei!

Wenn Du jetzt auch aktiv werden möchtest und mit uns gemeinsam für eine lebenswerte Zukunft kämpfen möchtest, bist du herzlich zu unserem nächsten Ortsgruppen-Treffen eingeladen!

Wann: jeden ERSTEN Mittwoch im Monat
Wo: im inklusiven Nachbarschaftszentrum, Lindenauer Markt 13, 04177 Leipzig
 
Hier gelangst du zu dem kompletten Aufruf der Umweltgewerkschaft zur "Wir haben es satt!" - Demo:

Beste Grüße

Sandra

DSC 9044 1DSC 9079 1

Bildschirmfoto vom 2019 02 03 19 01 59  Bildschirmfoto vom 2019 02 03 19 01 40

Anlässlich der UN-Klimakonferenz in Katowice in Polen fand am 8.12.18 in Leipzig auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz in der Nähe des Hauptbahnhofs eine Kundgebung der Umweltgewerkschaft statt. An ihrem Stand mahnten die Ortgsruppen Leipzig und Chemnitz gemeinsam die Konferenz an und forderten zu einem echten Umdenken und Handeln auf. Trotz Wind und Kälte gab es überwiegend sehr postive Resonanz und Unterstützung, sowohl von interessierten Leipzigern, als auch von Bahnreisenden deutscher wie ausländischer Herkunft. Wie bereits damals zu erwarten war, zeigt sich heute, dass die Klimakonferenz leider erneut keine nennenswerten Ergebnisse hervor gebracht hat und der große Aufwand dafür am Ende sehr fragwürdig ist. Als Reaktion auf die Konferenz gibt es nun neben Schweden auch in Deutschland landesweite regelmäßige Proteste und Schüler-Streiks. Schüler fragen sich, warum sie eigentlich noch "fürs Leben lernen" sollen, wenn die heutige Generation deren Lebensgrundlage gefährdet. Auch die Umweltgewerkschaft wird weitermachen, gemeinsam mit anderen um zusammen etwas zu bewegen.

Wenn auch Du für unsere und Deine Zukunft aktiv werden möchtest, freuen wir uns über Deine Unterstützung!

Treffen Ortsgruppe Chemnitz:

Informationen findest Du hier oder Du schreibst Michael direkt eine Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Treffen Ortsgruppe Leipzig:

Jeden ERSTEN Mittwoch im Monat um 19 Uhr im inklusiven Nachbarschaftszentrum, Lindenauer Markt 13, 04177 Leipzig

Du bist ganz herzlich (und unverbindlich) eingeladen! 

Liebe Grüße André und Sandra

Die Leipziger Ortsgruppe gibt es seit Sommer 2018. Momentan sind wir 4 aktive Mitglieder. Den Schwerpunkt für Leipzig haben wir dabei auf den Individualverkehr, die damit einhergehende Luftverschmutzung und verstopfte Straßen gelegt. Einen ersten Lösungsansatz sehen wir dabei in einer radikalen Verkehrswende für Leipzig. Diese Forderung wollen wir mit soviel Unterstützern wie möglich in die Öffentlichkeit und die Politik tragen. Um unsere Pläne auch in die Tat umsetzen zu können, benötigen wir aber einfach mehr aktive Mitstreiter. Deshalb liegt unser zweiter Schwerpunkt auf die Gewinnung neuer Mitglieder, in dem wir auf Veranstaltungen und Demonstrationen auf uns aufmerksam machen.

Wenn Du Interesse hast uns zu unterstützen und dich für Deine und unsere Zukunft einzusetzen, dann komme doch zu unserem monatlichen Treffen ganz unverbindlich vorbei!

Unsere Treffen finden immer am ERSTEN Mittwoch im Monat um 18 Uhr im inklusiven Nachbarschaftszentrum, Lindenauer Markt 13, 04177 Leipzig statt.

Wir freuen und auf Dich!

Die 50 neuesten Beiträge