Kontakt: Gerda Straif,  E-Mail: umweltgewerkschaft-boeblingen<at>posteo.de

HIER KÖNNT IHR UNS TREFFEN - ÖPNV zum NULLTARIF!

Termine MACH MIT Nulltarif

 

MACH MIT Nulltarif

Die Sindelfinger Zeitung berichtet über die Jahreshauptversammlung der UG-Kreis Böblingen:

190112 SZBZ Artikel UG zieht Bilanz

Schuelerdemo 015Hallo,
am Freitag 01.02., war ich bei der Schülerdemo in Sindelfingen, Marktplatz, 11:30 - 12:30 Uhr

Bericht:
Es hat geregnet und war kalt, etwa 50 Schüler (Alter: 14 - 17) waren da aus 4 Gymnasien, eins davon mit Umwelttechnik.
Zu der Schülerdemo kam es durch den Grünen Özdemir, der einen früheren Schulsprecher kannte und der es zum Laufen brachte.
Die Kundgebung wurde von drei Schülerinnen moderiert, das Megafon von den Grünen, es wurden nur Parolen gesprochen, z. B.: Streik in der Schule, Streik in der Fabrik, alle anderen in Englisch: wollt ihr die Welt retten: Chor:ja, wann Chor: jetzt u.s.w. Ich hab dann: hopp hopp hopp/Kohle stopp eingebracht und gefragt, ob ich was sagen kann: "Umweltbewegung und Arbeiterbewegung, Bauern, Schüler, Studenten, Auszubildende, alle müssen auf die Straßen gehen und solange die Forderungen stellen, bis sie erfüllt werden und habe Greta aus Schweden in Katowicze zitiert: "wenn ihr mit eurem System die Klimazerstörung nicht verhindern könnt, dann muss das System weg". Ich habe Beifall bekommen. Dann hat der Grüne junge Stadtrat gefordert:

(Bericht in der Böblinger Zeitung vom 9.11.2017, Autor: Matthias Staber)

Wir leiden unter der Verkehrsflut Feinstaubdemo 21 04 12

Im Juli hat sich das „Bündnis Stopp Klimakatastrophe Kreis Böblingen" rund um Gerda und Wolfram Straif, Doris Bleeser, Jochen Schaaf, Harald Porten, Karin Müller sowie Hartmut Ulmer formiert. Als eine der ersten größeren Aktionen des Bündnisses geht es am Samstag zur Demo nach Bonn zur Weltklimakonferenz.
„Bei der Weltklimakonferenz wird es wieder einmal weitreichende Versprechungen geben, anstatt verbindlicher Ziele mit Sanktionen bei Verstößen", befürchtet die Steinenbronnerin Gerda Straif. Dieser Befürchtung wollen Klimaschützer am 11. November in Bonn Ausdruck verleihen, mit einer Demonstration während der Weltklimakonferenz, die am Montag eröffnet wurde.
„Die kapitalistische Verkehrs- und Umweltpolitik steckt in der Krise", sagt der Architekt Jochen Schaaf aus Stuttgart-Vaihingen, der sich leidenschaftlich dem Thema ökologischer Stadt- und Verkehrsplanung und nachhaltiger Wirtschaft verschrieben hat.