Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Umweltgewerkschaft – Gruppe Lübeck

Erfolge im Kampf gegen die Rechtsentwicklung

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Umweltgewerkschaft!

Wir möchten euch herzlich zu unserer nächsten Monatsveranstaltung einladen und schlagen euch dafür folgende Tagesordnung vor:

Nachbereitung der imposanten Großdemonstration „ungeteilt“ am 13.10. in Berlin und die Stimmungsmache danach von BILD und anderen gegen das Internationalistische Bündnis.

Der weitere Widerstand im und um den Hambacher Wald.

Planung unserer weiteren Aktivitäten, u.a. zum Umweltkampftag am 8.12. anlässlich der UNO-Weltklimakonferenz in Katowice/Polen.

Wie gewinnen wir neue Mitglieder? Machen wir eine Jahresabschlussfeier?

Das nächste Regionaltreffen der Umweltgewerkschaft in Hamburg am 11.11. Was bringen wir ein und wer fährt hin?

 

Wir treffen uns

am Mittwoch, 7. November um 18.30 Uhr

im Museum für Umwelt und Natur, Musterbahn 8, 3. Stock

Wenn es jemand nicht ganz pünktlich schafft, soll sie/er die Klingel rechts vom Eingang benutzen.

Solidarische Grüße

Der Vorstand: Susann und Lüder

Erster Erfolg im Kampf um den Hambacher Wald

Jetzt nachsetzen!

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Umweltgewerkschaft

Wir möchten euch herzlich zu unserer nächsten Monatsveranstaltung einladen und schlagen euch dafür folgende Tagesordnung vor:

Der Hambacher Wald ist im Kampf um den Erhalt von Wäldern, gegen die Verbrennung fossiler Energieträger zu einem Kernpunkt des Widerstandes geworden. Können wir uns nach dem Urteil des Verwaltungsgerichts Münster nun zurücklehnen?

Mobilisierung in Lübeck zur Großdemonstration „ungeteilt“ am 13.10. in Berlin. Wir treffen uns um 6:45 Uhr im Lübecker Bahnhof.

Planung unserer weiteren Aktivitäten, u.a. zum Vorschlag, unsere Arbeit gegen die Atommülldeponierung nach Krummesse auszuweiten und zum Umweltkampftag am 8.12. anlässlich der UNO-Weltklimakonferenz in Katowice/Polen.

Wie gewinnen wir neue Mitglieder?

 

Wir treffen uns

am Mittwoch, 10. Oktober um 18.30 Uhr

im Museum für Umwelt und Natur, Musterbahn 8, 3. Stock

Wenn es jemand nicht ganz pünktlich schafft, soll sie/er die Klingel rechts vom Eingang benutzen.

Solidarische Grüße

Der Vorstand: Susann und Lüder

Niemark06

Protokoll vom 5.09.2018 / Besuch im Wertstoffhof Lübeck/Niemark
Bis Ende diese Jahres 2018 wir das Umweltministerium darüber entscheiden auf welche
Hausmülldeponie der radioaktiv belastete Abrissmüll aus den schleswig-holsteinischen
Atomanlagen Brunsbüttel, Krümmel und Brokdorf entsorgt werden soll. Neben Gremersdorf in
Ostholstein, Großenaspe, Damsfeld/ Tensfeld (Kreis Segeberg), sowie Wiershop (Herzogtum
Lauenburg) soll auch die Deponie in Lübeck Niemark zur Auswahl stehen. Den Mitgliedern
der Umweltgewerkschaft Lübeck war es wichtig in Erfahrung zu bringen, in wieweit
der Wertstoffhof Niemark über die Pläne einer eventuellen Standortwahl in Lübeck in Kenntnis
gesetzt worden ist und wie ein Konzept zur risikofreien, sicheren Einlagerung von Abrissmüll und
der Arbeitsschutz aussehen soll.

AKW-Abrissmüll auf Niemark: aber kein Konzept

 

Bis Ende dieses Jahres 2018 soll feststehen welcher Standort in Schleswig-Holstein

für die Unterbringung von sogenannten gering radioaktiv belasteten Abrissschutt aus

den Atomanlagen Krümmel, Brunsbüttel und Brokdorf genutzt werden soll. Neben den

Hausmülldeponie Gremersdorf ( Ostholstein), Großenaspe und Damsdorf/ Tensfeld im

Kreis Segeberg, sowie in Wiershop im Herzogtum Lauenburg, soll auch der Wertstoffhof

Lübeck Niemark zur Auswahl stehen.

Der ehemalige Umweltminister Habeck geht davon aus, das bei einem Grenzwert von

10 Mikrosievert keine Gefahr vom Abriss aus Atomanlagen ausginge, mit der Betonung

es gäbe „keine Belastung, höchstens eine Emotionale“.

Das monatliche Treffen entfällt.

Stattdessen findet am Mittwoch, 05.09.2018 um 14:00 Uhr eine Besichtigung der Mülldeponie Niemark statt.

 

-Vorstellungsrunde/ Begrüßung unsres neuen Mitgliedes Joachim

-Zusammenfassung des Rechenschaftsberichts 2017/18 vorgetragen von Uschi, Susan und Lüder

Die Ortsgruppe Lübeck der Umweltgewerkschaft trifft sich am Mittwoch,den 1.März um 18.30 im Museum für Natur und   Umwelt,Musterbahn.Die Themen des Abends sind folgende:                                                                                                                   1)Aktuelles zum Widerstand gegen die Deponierung von Bauschutt aus dem Rückbau der Schleswig-Holsteinischen Atomkraftwerke auf Hausmülldeponien und Vorbereitung der Veranstaltung mit Prof.Bertram"Über den verantwortungslosen Umgang mit radioaktiven Bauschutt und kontaminierten Reststoffen"am 17.Mai  im Museum für Natur und Umwelt.                                                                                               2)Die Vogelgrippe und die Geflügelpest.Sind die Wildvögel schuld?Welche Rolle spielt die  Massentierhaltung und die Geflügelindustrie?                                                                                                                                                                          3)Wahl eines Kassenprüfers/-in,Mitgliedergewinnung,Pflege der Homepage.                                                                                           4) Verschiedenes                                                                                                                                                                                       Gäste sind wie bei allen Treffen der Ortsgruppe Lübeck der Umweltgewerkschaft herzlich willkommen.