Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

FFF25.3.22 1

 

FFF25.3.22 4

Die Südwestpresse zählte 400 TeilnehmerInnen des ersten Klimastreiks dieses Jahres. Darunter ziemlich viele Jugendliche, großenteils mit eigenen Schildern und Transparenten. Wer vor der Demo noch kein Schild hatte, konnte sich eines im Rahmen unserer Mal-Aktion machen.

 

Einige OrdnerInnen versuchten den undemokratischen "Keine Parteien"- Wunsch gegenüber einer MLPD/Rebell-Gruppe durchzusetzen, auch mit herbeigerufener Polizei. Selbst unsere UG-Fahne war einer Ordnerin zu links oder was, die Ordnerin wusste keine Begründung. Wir finden: Eine solidarische Strategiedebatte sieht anders aus. Vielfalt - Auseinandersetzung - Einheit: So wird die Klimabewegung stark.

 

Die Demo war laut, munter, kämpferisch. Für Klimagerechtigkeit, gegen eine Rückkehr zu Gas, Kohle und Atomkraft.

FFF25.3.22 2

   Der Wunsch nach einem Ende von Putins Krieg in der Ukraine war auch allgegenwärtig. Einige    PACE- Fahnen waren dabei, jedoch keine Vertretung der Ulmer Friedensbewegung. Die Umweltgewerkschaft unterstützt derzeit Bestrebungen für den Aufbau einer neuen, international koordinierten und unabhängigen Friedensbewegung.

 

 

.

                                                                                                                                                                                                                   

Aktiv gegen Weltkriegsgefahr UG Plakat2022 DIN A4 210x294

Die 50 neuesten Beiträge