Der Konzern DEA will im Wasserschutzgebiet Panzenberg bei Verden eine weitere Ergasbohrung durchführen. Von dort kommen 13% des Bremer Trinkwassers. DEA stellt seine Geschäftsinteressen über die Interessen der Bevölkerung und den Schutz der Natur. DEA nimmt mutwillig in Kauf, dass die Trinkwasserversorgung von Hunderttausend Menschen gefährdet wird.
Die Umweltgewerkschaft unterstützt den Protest aus der Bevölkerung mit einer Unterschriftensammlung und einem Umweltspaziergang zum geplanten Bohrloch am 3.Juni.
(Treffpunkt um 11 Uhr Südbad Bremen oder 11.30 Uhr am Bahnhof Langwedel).

Anmeldungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!