Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Die Hitzewelle in Deutschland 2018 bis hinauf nach Skandinavien sprengte alle Rekorde in Bezug auf Dauer und Temperaturen. Selbst am Polarkreis wurden 30 Grad gemessen! Klimaforscher warnen vor einer „Heißzeit" mit bis zu 5 Grad höheren Durchschnittstemperaturen in wenigen Jahrzehnten. Wechselwirkungen mit anderen Umweltzerstörungen, etwa die fortschreitende Regenwaldvernichtung oder die immer umfangreichere Massentierhaltung, beschleunigen diesen Prozess zusätzlich.

Doch Umweltministerin Svenja Schulze erklärte kürzlich, dass die „Klimaziele" in Deutschland für das Jahr 2020 „verfehlt" werden - anstatt alles zu tun, das Ruder noch herumzureißen! US-Präsident Trump verkündete im Sommer 2017 den Austritt der USA aus dem sowieso schon völlig unverbindlichen „Pariser  Klimaabkommen". Es droht eine globale Klimakatastrophe, die die Existenz der Menschheit gefährdet. Radikale Sofortmaßnahmen sind nötig! Diese sind aber bei der 24. UN-Weltklimakonferenz („COP24") vom 3. bis zum 14. Dezember in Katowice/Polen erneut nicht zu erwarten. Die polnische Regierung will sogar mit drakonischen Maßnahmen gegen Klima-Proteste während der Konferenz vorgehen! Eine globale Umwelt- und Klimakatastrophe wird mutwillig in Kauf genommen.

Weltweit gibt es Widerstand wie z.B. die Schülerstreiks in Australien und Schweden für den Klimaschutz! Wir alle leben immer umweltbewusster. Das ist eine wichtige Seite. Doch das reicht nicht. Es ist unsere Umwelt, es ist unsere Zukunft, so muss es auch unser aller Widerstand werden! Für einen gemeinsamen aktiven Widerstand gegen die Umweltverbrecher!

Kommt am Sonntag, 9.12. zur Protestkundgebung in Stuttgart.12:30 Uhr bis 14 Uhr, Stuttgart Mitte, Stauffenbergplatz, beim antifaschistischen Mahnmal mit anschließendem kurzen Demozug zur B 1.

Wir fordern:

  • Drastische Sofortmaßnahmen für den Klimaschutz!
  • der Ausstoß von CO2 und anderen Treibhausgasen muss radikal reduziert werden!
  • Rasche und vollständige Umstellung der Energieversorgung auf Erneuerbare Energien!
  • Schaffung von 100.000den Arbeitsplätzen im Bereich der Erneuerbaren Energien!
  • Schnellstmögliche Umstellung auf ein Verkehrssystem, das auf die Nutzung fossiler Brennstoffe verzichtet!
  • Umstellung und Ausbau des ÖPNV! Sofortige weltweite Stilllegung und Entsorgung aller Atomanlagen auf Kosten der Betreiber!

Unterzeichner: Frauenverband Courage, Freunde der Internationalen Automobilarbeiterkonferenz Sindelfingen e.V., Hochschulgruppe der Umweltgewerkschaft, Internationalistisches Bündnis, ÖDP, Solidarität International, Umweltgruppe der MLPD, Umweltgewerkschaft Stuttgart

 

Download des Flyers "Klimakatastrophe-Weltklimagipfel" der UG Stuttgart

Die 50 neuesten Beiträge