Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Spaziergang mit der UGBei bestem Wanderwetter starteten wir im Fasanenhof und spazierten durch das Gebiet „Weidach-und Zettachwald“ zur Garbe nach Hohenheim.
Das Naturschutzgebiet gehört mit seinen Streuobstwiesen und Mischwäldern zu den schönsten in Stuttgart und ist Ergebnis eines langen Kampfes der Filderbauern gegen den Flughafen Stuttgart. Aber schon vorher war es eine Folge einer kleinen Katastrophe.
Ende des 19 Jahrhunderts war der Weinbau durch das Wüten der Reblaus in eine schwere Krise geraten. Viele Weinberge wurden in Obstwiesen umgewandelt. Der Most löste den Wein als Hausgetränk ab und sogar Schulkinder bekamen täglich Most zum Vesper. Stuttgart wurde damals zum größten Mostobstmarkt der Welt.

Heute ist das Waldsterben leider auch im Weidach-und Zettachwald zu sehen. Die Klimaerwärmung um 1,8 Grad (Aussage Landwirtschaftsministerium BaWü) macht den Bäumen Stress und erleichtert die Zuwanderung von Pilzen aus Asien. So zeigt die Gewöhnliche Esche eine hohe Anfälligkeit gegenüber dem Schlauchpilz, der sich inzwischen in fast ganz Europa ausgebreitet hat. Fichten zeigen das Lametta Syndrom wie zu früheren Zeiten des sauren Regens heute jedoch durch die starke Erwärmung bedingt.

Die 50 neuesten Beiträge