Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Wir verurteilen aufs schärfste den feigen Angriff auf Transparent und Plakate der MLPD und auf unser Mitglied Joachim. Ihm gehört unsere Solidarität und Mitgefühl.
Bei der Demo „Für eine Welt, in der niemand fliehen muss!“ am Samstag, den 7.12.2019 in der Stuttgarter Innenstadt wurde von einem vermummten jungen Mann mit einer Sprühdose ein Anschlag auf ein Transparent „Die Zukunft liegt in unsrer Hand - weltweit“ und ein Schild der MLPD „Stoppt das Morden im Mittelmeer – Recht auf Flucht!“ unternommen. Er wollte diese unkenntlich machen, wobei er von mehreren "Vermummten" begleitet wurde.

Unser Mitglied Joachim, der diesen Vorfall aus nächster Nähe beobachtete, stellte sich ihm in den Weg. Darauf hin wurde Joachim aus nächster Nähe gezielt ins Gesicht ein roter Sprühstoß verpasst. Joachim musste von den anwesenden Sanitätern behandelt und ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Dieser Angriff ist diametral gegen den Sinn und Zweck der Demonstration mit Kundgebung „Für eine Welt bei der niemand flüchten muss“ gerichtet. Wer sich benimmt wie AfD und die Faschisten und auch das Augenlicht von Joachim angreift und in Kauf nimmt, dass er erblinden könnte, gehört nicht mehr ins Lager der fortschrittlichen und linken Kräfte. Er hat die Seite gewechselt. Konsequent wurde er wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt.

Die 50 neuesten Beiträge