Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Demo Fukushima Neckarwestheim1Rund 700 Menschen demonstrierten am neunten Jahrestag der Nuklearkatastrophe von Fukushima und für eine schnellere Energiewende. Der Protestzug führte von Kirchheim bis zum Kernkraftwerk Neckarwestheim.

Neben dem Gedenken an den Super-Gau im japanischen Fukushima vor neun Jahren und der Forderung nach einem sofortigen Atomausstieg, machten sich die Demonstranten auch für den Kohleausstieg bis zum Jahr 2030 stark. Die japanische Regierung wurde aufgefordert, keine olympischen Wettkämpfe in verstrahlten Gebieten um Fukushima abzuhalten. Die Japanerin Nagomi Norimatsu berichtete, zur Olympiade sollen die Baseball- und Softball-Wettkämpfe in der Hauptstadt der Präfektur Fukushima stattfinden, rund 50 Kilometer von den havarierten Atomkraftwerken Fukushima Daiichi entfernt. Damit wolle die japanische Regierung demonstrieren, sie habe alles im Griff. In Wirklichkeit geht die Atomschmelze im inneren der Reaktoren ungehindert weiter.


Demo Fukushima Neckarwestheim UG InfostandHans Hydemann sprach von der Gefahr eines Super-GAUs. Die Berichte über den Zustand des Atomkraftwerks Neckarwestheim seien schockierend. Solange die Anlage laufe, gehe von ihr Gefahr aus. In und um Neckarwestheim würden 690 Kinder unter 18 Jahren leben. Um die Kinder zu schützen, müsse das Kraftwerk sofort abgeschaltet werden.
Christfried Lenz aus der Altmark warnte vor den Gefahren der Klimaerwärmung. Die Politik betreibe die Geschäfte der Fossil- und Atomlobby. Zu einer energischen Wegbereitung für die erneuerbaren Energien sei sie nicht bereit. Im Gegenteil bremse sie sie aus und vernichtete dabei 80.000 Arbeitsplätze. Es sei daher notwendig, dass die Bevölkerung selber ihre Proteste verstärke. Er forderte deshalb auch, die dezentrale Energiewende zu beschleunigen.
Die Umweltgewerkschaft hätte auch dazu aufgerufen und war mit ca. 15 Mitgliedern aktiv dabei. Unser Infostand war gut besucht. Wir bekamen wieder viele Spenden. Aufgefallen war uns, dass es doch noch eine relativ große Anzahl Umweltschützer gab, denen wir erklären mussten, was die Umweltgewerkschaft ist. Sie nahmen dann das Programm aufmerksam mit, wollten aber auch nicht spontan Mitglied werden.

Fukushima Neckarwestheim3

Die 50 neuesten Beiträge