Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

 

Sofortiger Rückzug der russischen Truppen!

Wir Umweltgewerkschafterinnen und -gewerkschafter verurteilen auf das Schärfste den Überfall Russlands auf die Ukraine und Krieg gegen die Bevölkerung.Russlands Machthaber unter Führung Putins offenbaren ihre imperialistischen Absichten für den Aufbau einer russischen Großmacht.
Die indirekte Drohung Putins, Atomwaffen einzusetzen, verurteilen wir aufs Schärfste!

  • Wir fordern das Verbot und die Vernichtung aller ABC-Waffen (atomar, biologisch, chemisch)!

Durch den Krieg besteht auch die akute Gefahr, dass in Atomkraftwerken durch Stromausfall eine Kernschmelze eingeleitet wird.

  • Wir fordern sofortigen Waffenstillstand und Friedensverhandlungen sowie die Einrichtung einer neutralen Pufferzone!

Unsere Solidarität gilt den Opfern des Krieges, die unter unmenschlichen Bedingungen in den bombardierten Städten ausharren oder flüchten. Wir stehen auf der Seite der russischen Bevölkerung, die sich gegen das Putin-Regime auflehnt.

Es besteht die akute Gefahr eines dritten Weltkrieges, die die USA/NATO ebenso heraufbeschwört mit ihrer Osterweiterung in den letzten Jahrzehnten, mit dem Ausbau von 700 Militärstützpunkten um Russland herum. Die Ukraine ist Austragungsort zwischen zwei imperialistischen Lagern, in denen Großkonzerne und Oligarchen miteinander konkurrieren, wer die fettesten Profite einfahren kann. Imperialistische Kriege sind Verbrechen an Mensch und Natur. Dies ist ein Spiel mit dem Feuer! Ein direktes Aufeinandertreffen zweier mit Atom- und anderen Massenvernichtungswaffen bestückter Weltmächte birgt die Gefahr eines menschheitsbedrohenden Weltkrieges.

Die deutsche Bundesregierung liefert Waffen an die Ukraine und nutzt die Empörung in der Bevölkerung über die russische Aggression für ein riesiges Aufrüstungsprogramm mit 100 Mrd €. Die sollen ausgegeben werden für weitere Fregatten, die schon heute weltweit operieren, für neue Kampfflugzeuge, die amerikanische Atomwaffen transportieren können, und eine neue Generation von Panzern. Wir lehnen dieses massive Aufrüstungsprogramm strikt ab.

  • Keine deutschen Rüstungsexporte! Rückzug aller deutschen Truppen aus dem Ausland!

 Schon verlangen einige deutsche Politiker die Aufrechterhaltung der Atom- und Kohlekraft aufgrund erwarteter Engpässe in der Energieversorgung.

Geht's noch? Die ganze Situation zeigt gerade im Gegenteil:

Es ist dringend notwendig, die fossile Verbrennung und die unverantwortlicheNutzung der Atomkraft weltweit zu beenden.Wir fordern jetzt erst recht

  • beschleunigte Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Energien.

Wir brauchen eine befreite Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung!Eine Welt ohne Kriegsgefahr und ohne Umweltzerstörung!

Humanitäre Hilfe ist dringend erforderlich!

Der Koordinierungsrat der Arbeiter in der Ukraine (KSRD) ist Mitglied der ICOR und hat einen Hilfsfonds für Familien eingerichtet.

Ein Vertreter des Koordinierungsrats berichtet: "Es stehen viele Unternehmen in Kiew und anderen Städten still, und die Menschen können ihren Lohn nicht bekommen, der in der Regel erst am Ende des Monats ausgezahlt wird. Ich und meine Organisationskollegen und andere Werktätige haben einen gegenseitigen Hilfsfonds eingerichtet, aus dem wir auch armen Menschen helfen. Aber unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Wenn wir mindestens 300-400 Euro auf eine Karte überweisen könnten, wäre das eine große Hilfe. Die meisten Lebensmittelgeschäfte sind geöffnet und es ist möglich, die notwendigen Produkte für alle Bedürftigen zu kaufen."

Spenden können an das Spendenkonto der Solidaritäts- und Hilfsorganisation Solidarität International überwiesen werden:

IBAN: DE86 5019 0000 6100 8005 84, BIC: FFVB DEFF(Frankfurter Volksbank)

Stichwort: "Ukraine Hilfsfonds"

 

NEIN ZUM ROLLBACK IM UMWELTSCHUTZ!

 

Mittlerweile betreibt die Ampelkoalition ein regelrechtes RollBack im Umweltschutz und gibt Vollgas in Richtung Umweltkatastrophe. Auf die Frage ob in Deutschland länger Kohle verheizt werden müsse, antwortete Außenministerin Baerbock: "Ja das ist der Preis, den auch wir zahlen für diesen Krieg von Herrn Putin, aber es ist nichts dagegen, was die Menschen in der Ukraine erleben..." Nun ist es angeblich unumgänglich, den Übergang in die Klimakatastrophe weiter fortzusetzen. Um die Menschen in der Ukraine zu retten? Die Fortsetzung der Kohleverbrennung nutzt den Menschen in der Ukraine nichts. Sie raubt uns allen die Zukunft.

Die EU hat mit ihrer Taxonomie der Atomenergie und Gasverbrennung das Siegel der „Nachhaltigkeit“ verpasst. Und für den „grünen“ Wirtschaftsminister Habeck und FDP-Chef Lindner waren vor kurzem die „''Modifizierung des Atomausstiegs''“ kein Tabu mehr. Die Gefahr radioaktiver Verseuchung besteht nicht nur durch das Weiterlaufen der restlichen 3 Atomkraftwerke. In Planung sind auch neue, kleinere Atomkraftwerke (SMR – Small Modular Reactor). Bill Gates verkauft sie als Rettung unserer Umwelt, sie dienen aber in Wirklichkeit der militärischen Aufrüstung.

Rasche Umstellung auf 100% erneuerbare Energien! Organisiert euch in der Umweltgewerkschaft!

 

Mach mit der Lübecker Umweltgewerkschaftsgruppe!

Sie trifft sich immer am ersten Mittwoch im Monat und ist erreichbar unter:

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 Ihr findet die Umweltgewerkschaft auch unter: www.umweltgewerkschaft.org

 V.i.S.d.P.: Monika Losch, Blankenseerstr. 5 in 23627 Groß Grönau

Bilder Ortsgruppe Lübeck

Aktiv gegen Weltkriegsgefahr UG Plakat2022 DIN A4 210x294

Die 50 neuesten Beiträge